Zauberhafte Zaubersuppe

Warum wissen große Brüder immer alles besser... Lunte sieht Herberts Kochtopf, mit dem er sprechen kann. Als er noch ein altes Kochbuch der Piratengroßmutter findet, möchte er statt der Kartoffelsuppe eine Zaubersuppe  kochen. Wie kann er seinen Wunsch realisieren und seinen großen Bruder überlisten?
Mit seinem Aktionstheater gelingt es Olaf Möller aus Hildesheim schnell, die  kleinen und großen Zuschauer aus dem Forstbachtal in das Spiel einzubeziehen. Gemeinsam wird eine Zaubersuppe gekocht, bei der es zu vielen Überraschungen kommt. Lunte schafft es, seine Wünsche gegen den großen Bruder durchzusetzen. Obwohl allerlei Zaubersprüche helfen, sich gegen den großen Bruder zu behaupten, entlässt Olaf Möller sein Publikum mit  einem bis heute ungelösten Problem: Wie teilt man gerecht.
Nach einem langanhaltenden Applaus bedankt sich Schulleiter Michael Stude bei Olaf Möller für die aufregende Zaubersuppe.  Ein weiterer Dank gilt der Schulelternratsvorsitzenden Cathrin Homeyer, die diese Aufführung organisiert hatte.

Lunte will Großmutters Zaubersuppe kochen  

Für Herbert wird die Zaubersuppe zu einer Herausforderung

...und das schreibt Olaf Möller zu seinem Stück

Lunte und die Zaubersuppe
Kindertheater mit Comedy, Poesie, Herz und Zauberei

Lunte hat von seiner Oma ein altes Rezeptbuch geschenkt bekommen und findet darin ein Rezept für eine Zaubersuppe. Sein Bruder Herbert, der olle Bestimmer, will aber nur eine einfache Kartoffelsuppe, und nun muss Lunte gucken, wie er Herbert überlistet. Die Kinder helfen ihm dabei, na logisch, denn Zaubersuppen gibt es nicht alle Tage, und so eine schon gar nicht.
Aber was da alles passiert und dazwischen kommt...

Ein wunderbarer Spaß für kleine und große Menschen...

Mehr zur Zaubersuppe gibt es auf der Internetseite http://www.lebendiges-handpuppenspiel.de
Wer sich auch verzaubern lassen möchte, findet dort auch die Adresse für Kontakte mit Olaf Möller.

zurück