Begrüßung der englischen Fremdsprachenassistentin durch die Samtgemeinde Bevern
Bevern council greets the english language assistant

Ein großer Blumenstrauß und viele glückliche Gesichter waren wohl die sichtbarsten Zeichen bei der offiziellen Begrüßung  von Sam Cooper in der Samtgemeinde Bevern. Um die besondere Bedeutung dieses ersten Einsatzes einer englischen Fremdsprachenassistentin an der Grundschule im Forstbachtal zu würdigen, hatte der Vorsitzende des Schulausschusses der Samtgemeinde, Friedrich Klages, im Rahmen einer Schulausschusssitzung alle Mitglieder des Schulausschusses, Elternvertreter und Lehrer eingeladen.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden und den Schulleiter, freute sich Samtgemeindedirektor Günter Schlag, dass Frau Cooper im Rahmen des europäischen Erasmus-Programmes  nach Negenborn gekommen sei. Im Namen der Samtgemeinde Bevern hieß er sie willkommen und überreichte als sichtbares Zeichen einen großen Blumenstrauß.
Matthias Moersener schloss sich den vielen guten Wünschen im Namen des Schulelternrates der Grundschule im Forstbachtal an.
Mit einer sehr lebendigen Powerpoint-Präsentation stellte Sam Cooper ihre britische Heimat vor. Wie schnell sie die Herzen aller Anwesenden erreicht hatte, wurde bei den Gesprächen beim anschließenden Empfang deutlich, den Britta Brümmer mit dem Schulelternrat vorbereitet hatte.           
 

A large bouquet of flowers and lots of smiling faces were the clearest signs of the offical welcome of Sam Cooper, Negenborns' new language assistant, by Bevern council. To mark the occasion the chairman of the council, Friedrich Klages, had invited all members of the school council and PTA.
Following the welcome, the director of the council expressed his delighted at Sam being able to work with the school, and presented her with a bouquet of flowers.
In the name of the school governers Matthias Moersener wished Sam all the best for her time in Germany. Sam herself introduced her home area back in the UK with a lively and entertaining powerpoint presentation.

 

Der Tägliche Anzeiger Holzminden berichtete über diesen Empfang

 

zurück