Projekte
 
Projects
Themen fächerübergreifend und intensiv bearbeiten ist unser Ziel bei den "Projekten".  Neben dem eigentlichen Thema sind dabei kreative Lösungswege und die Entwicklung eigener Strategien sowie der Einsatz neuer Technologien gefragt.
Mehrere Projekte konnten wir gemeinsam mit außerschulischen Partnern durchführen und die fachliche Hilfe von Experten in Anspruch nehmen. 
Das einjährige Projekt "Werkstatt Sprache und Sprachspiel"  wurde finanziell gefördert durch die Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart und die Niedersächsische Lottostiftung.
Bei dem vierjährigen Projekt Klasse 2000 zur Gesundheitsförderung wurden wir finanziell und ideell gefördert durch den Lions-Club in Holzminden, insbesondere durch die Unterstützung durch Herrn Ernesti.
Der Workshop zum Musiktheater "Die Händlerin der Worte" wurde durch die großzügige Unterstützung und Hilfe der Schauspielerin Juliette Menke und des Komponisten Thomas Lange ermöglicht.
Die Idee der "Musikwerkstatt" stammt von Yvonne Spendrin..
Das Kunstprojekt "Keith Haring" wurde maßgeblich von Susanne Moersener konzipiert.

Wir freuen uns über das finanzielle und ideelle Engagement der genannten Personen und Institutionen -wie auch der vielen hier nicht namentlich genannten- und möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich dafür bedanken.  

 

With our project work we aim to go beyond the conventional boundaries of the target subject and blend ideas from different topics in order to help the children to think and work more creatively. Alongside the heart of the topic itself, the children are encouraged to explore new and creative ways to solve problems and develop their own individual skills and methods as well as learning about and using new forms of technology. Several projects have been undertaken with the help and support of people outside of our school, members of the local community who can bring professional expertise and knowledge to the classroom environment.

Our yearlong project “Language and Language Games Workshop“ was kindly financed by the Robert-Bosch-Foundation in Stuttgart and the Lottery Foundation of Lower Saxony. 

Our four year project “Class 2000” which focused on promoting health issues in the school was financially and imaginatively supported by the Lions Club in Holzminden, with particular support from Mr. Ernesti.  

The music and theatre workshop entitled “The Merchant of Words” was generously sponsored and supported by the actress Juliette Menke and composer Thomas Lange. The idea for the “Music Workshop” came from Yvonne Spendrin.
 
Our art project "Keith Haring" was largely conceptualised by Susanne Moersener.

We are always delighted about the support and sponsorship we receive from individual professionals, parents, friends and organisations. Not all of those who have been kind enough to support our projects in the past are named here, but we are nevertheless deeply grateful for their hard work and valuable time.  
translated by Sam Cooper

 

             
  Kinder schreiben kreative Texte
und gestalten Hörtexte
Etwinning-Projekt 2009/2010
  Learning with songs
Etwinning-Projekt 2009/2010
 
  Von Parabeln und Hüllkurven
Kunst-Projekt mit Claus Caninenberg
Sommer 2009
 
       
  Nach gemeinsamer Planung haben die türkische  Grundschule Mersin Mimar Sinan İlköğretim Okulu, Mersin, die spanische Grundschule C.E.I.P Ramón y Cayal Alpartir und die Grundschule im Forstbachtal im September 2009 das Projekt "Schüler schreiben kreative Texte und gestalten Hörtexte" beim Programm etwinning für europäische Schulpartnerschaften angemeldet. Nach der Genehmigung durch  nationalen Komitees haben die Schulen mit der Arbeit begonnen.
Im Mittelpunkt des Projektes stehen kreative Schülertexte die in der jeweiligen Muttersprache zu gemeinsamen Themen geschrieben und gestaltet werden.
(Die gemeinsame Arbeitsplattform ist zur Zeit nur für die beteiligten Schulen  freigeschaltet.) 
  Nach gemeinsamer Planung haben die spanische Grundschule C.E.I.P Ramón y Cajal Alpartir und die Grundschule im Forstbachtal im Juli 2009 das Projekt "Learning with songs" beim Programm etwinning für europäische Schulpartnerschaften angemeldet. Nach der Genehmigung durch die beiden nationalen Komitees haben sich inzwischen weitere europäische Schulen diesem Projekt angeschlossen.
Im Mittelpunkt des Projektes stehen Lieder in verschiedenen Sprachen, die im Unterricht der beteiligten Schulen gesungen und thematisiert werden. Neben dem Erfahrungsaustausch sollen gemeinsame  Materialen  für den Unterricht erstellt werden.
(Die gemeinsame Arbeitsplattform ist zur Zeit nur für die beteiligten Schulen  freigeschaltet.) 
 
  Alles ist miteinander verbunden...
Welche Möglichkeiten und Mittel nutzt ein Künstler, um Zusammenhänge oder abstrakte Abläufe sichtbar zu machen.
Im Atelier und auf der Skulpturenwiese von Claus Caninenberg in Hellental konnten die Viertklässler die Arbeit eines Künstlers hautnah miterleben.
Anschließend konnten sie eine Woche lang unter künstlerischer Anleitung an eigenen Installationen arbeiten. Unterstützt wurden sie dabei von Susanne Moersener und Cathrin Homeyer.
Zum Anschluss wurden alle Arbeiten in einer eigenen Ausstellung auf dem Schulhof und der Schulwiese vorgestellt.
 
             
  Energie sparen
Projekt mit der Niedersächsischen Umweltstiftung 2008
  Neulich im Märchenwald
Theaterpädagogisches Projekt
mit Rudolf Skora 2007/2008
  With English to the World
Gemeinsames Projekt mit polnischen und
tschechischen Schulen
2007/2008
 
       
  Energie sparen - Umwelt bewusstes Verhalten wird zum Unterrichtsthema.
Die Niedersächsische Umweltstiftung machte es möglich: In einem Projekt konnten konkrete bauliche Veränderungen (Einbau einer Energie sparenden Flurbeleuchtung)  mit Unterricht gekoppelt werden.
Zum Abschluss besuchten der Niedersächsische Umweltminister Sander und der Vizepräsident des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke, Landesinnungsmeister Bertram, die Grundschule im Forstbachtal.
Auf Einladung von Umweltminister Sander durften die Viertklässler im August 2009 das Umweltministerium und den Niedersächsischen Landtag besuchen.
  Zwei neue Theaterstücke  konnten im Schuljahr 2007/2008 dank finanzieller Hilfe durch den Landkreis Holzminden mit professioneller Hilfe durch den Schauspieler Rudolf Skora in der Grundschule im Forstbachtal realisiert werden:

 Dies Jahr kein Weihnachten
und Neulich im Märchenwald

Heidi Ulrich hatte beide Stücke für das ganzjährige theaterpädagogische Projekt neu geschrieben.
  Neugierig auf Europa...
Der neunmonatige Aufenthalt der britischen Fremdsprachenassistentin Sam Cooper oder der Besuch polnischer Gäste aus Pilszcz brachten Europa im Forstbachtal im besten Sinne zum Anfassen nahe.
Es entstanden neue Kontakte zu Lehrern und Schülern in Großbritanninen, Polen und Tschechien.
In dem  Projekt "With English to the World" wurden  
gemeinsame Aufgaben gestellt und die Ergebnisse zwischen den Schulen ausgetauscht.
Hier der Bericht von Sam Cooper.

 
 
             
  Lernwerkstatt: Pferde      2008       Niki de St. Phalle
Kunstprojekt 2007
 
         
  Pferde - Ein Lieblingsthema für viele Kinder. 
Im Rahmen ihrer Examensarbeit an der Universität Hildesheim hatte Patricia Uhlmann eine Lernwerkstatt mit  umfangreichen Aufgaben an verschiedenen Stationen vorbereitet. In einem Werkstattpass wurde dann eingetragen, welche Aufgaben bewältigt wurden. Die Ergebnisse wurden in einer abschließenden Präsentation vorgestellt und in einem Pferdebuch und einer eigenen  DVD dokumentiert.
      Niki de Saint Phalle - Eine Künstlerin mit ihren Werken, Ideen und Vorstellungen kennen lernen.
Die Viertklässler der Grundschule im Forstbachtal hatten eine Woche lang Gelegenheit dazu.  Zusammen mit
Susanne Moersener hatte Nicole Laschet ein umfangreiches Programm vorbereitet, bei dem Informationen über die Künstlerin und das Herstellen eigener Arbeiten im Mittelpunkt standen.
Die Arbeitsergebnisse wurden in einer eigenen Ausstellung im Schulflur präsentiert.
 
 
             
  Werkstatt Sprache   Kalif Storch   Klasse 2000  
   
  In der "Werkstatt für Sprachspiel und Sprachgestaltung" mit dem Göttinger Schauspieler Jürgen Rassek stand die Entwicklung und Sensibilisierung sprachlicher Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten im Mittelpunkt.
Im Frühling 2004 kam die gute Nachricht von der Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart, dass das Projekt finanziell gefördert und damit in die Tat umgesetzt werden kann.
Im Rahmen  der "Werkstatt für Sprachspiel und Sprachgestaltung" schrieben und gestalteten Heidi Ulrich und Jürgen Rassek eine eigene Bühnenfassung des Märchens Kalif Storch von Wilhelm Hauff.
Das Stück wurde im Dezember 2004 in Negenborn und im Frühjahr 2005 bei den Schultheatertagen in Braunschweig aufgeführt
Seit 2001 nimmt die Grundschule im Forstbachtal am Projekt Klasse 2000 zur
Gesundheitsförderung  und Suchtprävention teil. Finanziell und ideell wird dieses
vierjährige Projekt durch die Patenschaft des Lions Club in Holzminden und ihren
Koordinator Wolfgang Ernesti ermöglicht.
 
             
  Musikwerkstatt
Lernwerkstatt
  Händlerin der Worte
Musiktheater
  Keith Haring
Kunstprojekt
 
Musik erleben und eigene Zugänge zur Musik finden ...
Die vierte Klasse der Grundschule im Forstbachtal konnte dies in einer "Musik-Werkstatt" ausprobieren.
Im Rahmen ihrer Examensarbeit an der Universität Hildesheim hatte Yvonne Spendrin ein umfangreiches Angebot mit 22 verschiedenen Stationen vorbereitet.
Nach dem großen Erfolg der Marchande des Mots in Frankreich , zieht  dieses Stück seit Ende 2005 auch in der deutschen Fassung nicht nur Kinder in seinen Bann.  In einem Workshop mit Juliette Menke wurde das Stück im Februar 2006 mit allen Schülerinnen und Schülern erarbeitet.   Unterstützt wurde dieses Projekt von dem Komponisten Thomas Lange. Bei den Arbeiten am Bühnenbild zu Kalif Storch mit Susanne Moersener konnten nicht alle Schülerinnen und Schüler mitmachen. So entstand der Wunsch, ein eigenes Projekt mit Kunst zu machen. Susanne Moersener konzipierte deshalb ein großes "Memory" für den Schulflur. In dem Bericht von Nicole Laschet wird  das Projekt, bei dem die  Arbeiten Keith Harings im Mittelpunkt standen, ausführlich dargestellt.
 
             
  Ritter und Mittelalter  

Ägypten

     
Zu einer Reise ins Mittelalter hatte die vierte Klasse am letzten Schultag vor den Osterferien alle Mitschüler eingeladen.
Mit einer einstündigen Präsentation stellten sie die Ergebnisse der "Werkstatt Ritter und Mittelalter" vor, 
In dem Bericht von Nicole Laschet wird  das Projekt ausführlich dargestellt.

Wie leben Kinder in Ägypten? Wie ist es in Ägypten?
Franziska berichtete ausführlich darüber. Sie  studiert  in Bayreuth. Dort ist sie in Kontakt mit dem Afrika-Freundeskreis gekommen, lernte in Würzburg Schwester Amalia kennen und reiste mit Professor Ibrahim das erste Mal nach Ägypten.  In Beni Suef, einer Millionenstadt 120 Kilometer südlich von Kairo traf sie Schwester Amalia wieder. Die hatte seit ihrem Aufenthalt in Würzburg viel über deutsche Kindergärten gelernt und lernte inzwischen auch die deutsche Sprache. Sie war von der Arbeit in deutschen Kindergärten so begeistert, dass sie mit dem Bau eines Kindergartens in ihrer Heimat begann.
In dem Projekt über Ägypten mit Kindern und Eltern und einem Schulfest im Juli 2005 sollte diese Arbeit unterstützt werden.

             

 

zurück