Jugendwaldheim 2008 ~ Forest Education Centre 2008

Bei schönem Wetter ging es auch in diesem Jahr mit den zweiten Klassen wieder nach Stadtoldendorf ins Jugendwaldheim 25 Eichen.
Drei Tage an denen die Kinder die Gelegenheit erhalten, den Wald zu erleben und zu erkunden. Dabei lernen sie, angeleitet von Forstwirten, welche Bedeutung der Lebensraum Wald für Tiere, Menschen und Pflanzen hat und wie man ihn schützt. So lernen die Kinder auf ihrer ersten Klassenfahrt nicht nur Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen, sondern auch in einer Gemeinschaft zu arbeiten und Rücksicht aufeinander zu nehmen.

The second year set off again in beautiful weather bound for the Forest Education Centre, also known as "The 25 Oaks", in Stadtoldendorf.
The children had three days in which to learn about and experience the forest for themselves. With expert guidance they learned how important the forest is for animals, people and plants and how it can be protected. In this way the children learned on their very first class trip how they can help the environment and also how they can work together.

Gemeinsame Wanderung nach Stadtoldendorf 
Walking together to Stadtoldendorf

Rast auf dem Waldspielplatz


Arbeit nach dem Essen

Auch das Tisch decken und anschließende Abräumen und Spülen gehörten zu den täglichen Aufgaben der Kinder.
Work to be done after the meal
Laying the table and clearing and washing up after eating were also part of the daily activities for the children.
 

Arbeiten im Wald

Schon am Montag Nachmittag ging es in den Wald. Mit Sägen und Astscheren mussten die Waldwege frei geschnitten werden. Die Kinder machten sich mit großem Eifer an die Arbeit und waren kaum zu bremsen.
Working in the forest
Work started on monday afternoon. The tracks through the forest had to be cleared by sawing and clipping away young trees and branches. The children got to work straight away and didn't pause for breath!
 

Der Baum lebt

Nach Anweisung von Herrn Schmidt wurden alle Kinder zu einem Baum aufgestellt. Jeder Teil eines Baumes erfüllt seine Aufgabe. Das Kernholz ist das Herz des Baumes, das Splintholz lässt den Baum wachsen, die Rinde schützt den Baum, die Wurzeln versorgen den Baum mit Wasser und Nährstoffen bis hinauf in die Äste und Zweige und zu den Blättern. Sehr eindrucksvoll konnten die Kinder in diesem Rollenspiel erleben, dass ein Schädling für einen gesunden Baum keine Gefahr darstellt.
The tree lives
With instructions from Mr. Schmidt the children worked together to form their own tree. Every part of a tree has a purpose. The 'heartwood' or duramen is the core of the tree, the sapwood helps the tree to grow, the bark protects the tree, the roots provide water and minerals right the way through to the twigs and leaves. Through the rollplay the children could see how a pest could not prove dangerous to a well built tree.
 

 


Den Wald erleben

Am Dienstag Vormittag konnten die Kinder bei gemeinsamen Spielen den Wald mit allen Sinnen erleben.
Experience the wood
On tuesday morning the children had the opportunity to experience the wood using their senses.
 

 


Junge Bäume schützen

Am Dienstag Nachmittag bekamen die Kinder eine neue Aufgabe. In einem Waldstück waren junge Douglasien angepflanzt. Die Forstwirte Herr Vössing und Herr Medewitz erklärten den Kindern, dass die jungen Bäume vor den Rehböcken geschützt werden müssen, die sich an der Rinde die Geweihe reiben und dem Baum damit Schaden zufügen.
Protecting young trees
On tuesday afternoon the children were presented with a new task. Young Douglas Firs had been planted on an area of woodland. Foresters Mr. Vössing and Mr. Medewitz explained to the children that the young trees must be protected from stags, who rub their antlers against the bark of the young trees to remove dead skin.
 

 

 

 

 


Andenken ans Jugendwaldheim

Nach der vielen Arbeit im Wald hatte Herr Schmidt noch eine Überraschung für die Kinder. Jedes Kind durfte sich als Erinnerung ans Jugendwaldheim eine kleine Baumscheibe mit einer Gravur gestalten.
A memory from the education centre
After all that work Mr. Schmidt had a surprise in store for the children. Each child could design their own image to burn on the a little wooden plaque.
 

Abschied

So schnell vergehen 2 Tage. Nachdem alle Koffer wieder gepackt und die Zimmer aufgeräumt waren, bedankte sich die Leiterin des Jugendwaldheims Frau Düker mit einer Urkunde bei den Kindern für ihre Arbeit. Alle Kinder waren sich einig, dass die 3Tage sehr schön waren.
So danken wir allen Mitarbeitern des Jugendwaldheims für die Mühe, die sie sich für uns gemacht haben und freuen uns auf das nächste Jahr, wenn wir wieder kommen dürfen.
Saying Goodbye
The two days went by so quickly. After the suitcases were packed and the rooms swept and tidied the manager of the education centre, Mrs. Düker, thanked the children for their participation and presented them each with a certificate. Everyone agreed it had been a lovely 3 days.
We would like to thank all the helpers for their efforts and look forward to another successful trip next year!
 
Texte: Nicole Laschet- translated by Sam Cooper
zurück