Hexe Huckla verzaubert nicht nur die Kinder

Hexe Huckla scheint wirklich zaubern zu können:  Kaum erscheint sie auf der Spielfläche, scheint die Sonne vom trüben Novemberhimmel mit den Kindern um die Wette zu strahlen. Jung, dynamisch und voller Lebensfreude zieht Paulina Plucinski die jungen Zuschauer als Hexe Huckla in ihren Bann.
Stolz führt sie ihre Sprachmaschine vor, mit der sie beim Hexenwettbewerb in allen Sprachen mit den Mäusen reden will. Doch eine kleine Maus macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Es entsteht ein Konflikt um Ehrgeiz und Anerkennung, der menschlicher kaum sein kann.
Zum Glück schafft es Hexenfreundin Witchy aus England via Videokonferenz den Konflikt in letzter Minute zu lösen.
Mit Hexe Huckla setzt der Komponist Thomas Lange in Zusammenarbeit  mit Maricel Wölk und dem Langenscheidt-Verlag seine Musicalreihe für Kinder mit gewohnt hohem Anspruch fort. Mit seinen sympathischen Figuren und ihren fröhlichen Liedern baut er Brücken zwischen dem Gewohnten und dem scheinbar Fremden, wirbt für die Akzeptanz des Individuums und die Zusammenarbeit in der Gemeinschaft. Mehrsprachigkeit und moderne Kommunikationswege werden bei ihm zu selbstverständlichen Mitteln für ein Kindermusical. 
Paulina Plucinski hat es in ihrer Negenborner Aufführung in beeindruckender Weise geschafft, diese Botschaft des erfolgreichen Miteinander  in einem liebevoll gestalteten Bühnenbild zu vermitteln.
Eine Botschaft nicht nur für Kinder und Mäuse !
 

Huckla bereitet sich mit ihrer Sprachmaschine auf den Hexenwettbewerb vor

Eine kleine Maus wird ihr zum Verhängnis

Tipps per Videokonferenz mit ihrer Kollegin in London

zurück