Heckenwettbewerb 2001
 

Die Lokale Agenda 21 hatte zu einem Wettbewerb "Hecke" aufgerufen. Nicole Laschet bearbeitete dieses Thema mit ihrer Klasse ausführlich. Die Ergebnisse wurden auf einer großen Wandzeitung festgehalten und zum Wettbewerb eingereicht.
Die Jury prämierte diese Arbeit mit einem der Hauptpreise.
Gemeinsam mit Eltern nahmen die Kinder und ihre Lehrerin an der Preisverleihung in der Fachhochschule Holzminden.

Forschen und entdecken

Sehen und dokumentieren

Fragen und Antworten suchen

Ergebnisse werden gesammelt

Alle Ergebnisse werden zu einer Wandzeitung zusammen gefügt

Zusammen mit Annette Friedrich kontrolliert Nicole Laschet noch einmal die wichtigen Klebestellen


Das Ergebnis wird in der Schule präsentiert

Gut verpackt wird das "Bild" für den Wettbewerb eingereicht

Die Jury würdigt das Ergebnis mit einem der Hauptpreise.

Der Tägliche Anzeiger Holzminden berichtet darüber:

 

...auch im Internet:
 

 
Logo
  Home   E-Mail   Umfrage   Impressum   Gästebuch Suche

 
Lokales
  Lokalnachrichten
  Lokalsport
  Lokalsporttabellen
  Reportagen
  Sonderthemen
  Vereine
  Wetter
 
Aus aller Welt
  Politik
  Wirtschaft
  Sport aktuell
  Medizin/Gesundheit
  Computer/Internet
  Welt im Spiegel
 
Service
  TAH-Aboservice
  Kleinanzeigen aufgeben
  Anzeigen-Service
  Veranstaltungen
  Wandertermine
  Notdienste
  Telefonbuch
  Wir über uns
 
Anzeigen
  Automarkt
  Immobilien
  Stellenmarkt
  An- und Verkauf
  Bekanntschaften
  Tiere
  Unterricht
  Schnäppchenbörse
  Verschiedenes
 
Marktplatz
  Branchenführer
  Marktplatz Neueintrag
 
Zeitungsarchiv

Heckenwettbewerb trägt zur Bewusstseinsbildung bei


Holzminden (08.09.01). Im Frühjahr dieses Jahres rief der Arbeitskreis 2 der lokalen Agenda 21 im Landkreis Holzminden in einem Wettbewerb Schulklassen dazu auf, die Hecken in der Region zu erkunden und ihre Ergebnisse in selbstgemalten Bildern, Collagen oder in einer Fotogeschichte darzustellen. Der Heckenwettbewerb wurde vom Arbeitskreis 2 mit dem Ziel ins Leben gerufen, schon bei Kindern, das Verantwortungsgefühl gegenüber den Hecken, deren Zahl durch Flurbereinigungen in den letzten Jahrzehnten stetig zurückgegangen ist, zu verstärken und deren Bedeutung für den gesamten Naturkreislauf zu erkennen.
Am Mittwoch wurden die Gewinner des Wettbewerbs im gut besetzten Lichthof der Fachhochschule mit Preisen geehrt. Birgit Czyppull, Leiterin des Agenda-Arbeitskreises 2, erklärte: "Der Heckenwettbewerb hat, wie man an den großartigen Ergebnissen sehen kann, bei den Kindern zur Bewusstseinsbildung beigetragen. Das Ziel, zu erkennen wie wichtig die Hecken sind, wurde erreicht." Von Seiten der Fachhochschule, die den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Agenda-Arbeitskreis ausgerichtet hatte, sprach Professor Jürgen Lecour, Dekan im Fachbereich Architektur, einige Grußworte. Für die Musik sorgte das Duo String Connection.
Eine Jury, bestehend aus Oberkreisdirektor Klaus-Volker Kempa, Regierungsschuldirektor Reinhard Eicke, der Künstlerin Stephanie Link, Kreislandwirt Richard Albrecht, der Naturschutzbeauftragten Bärbel Pott-Dörfer, Kreisjägermeister Ludwig Hundertmark, Agenda-Sprecher Dr. Hans-Joachim Grube und Manuela Stahlmann, hatte im August aus den eingereichten Bildern und Collagen, die Schönsten ausgesucht.
Enttäuschend, dass die älteren Jahrgänge sehr wenig Interesse zeigten. Neun Klassen unterschiedlicher Schulformen aus dem Kreis Holzminden hatten sich im Unterricht mit der Struktur und Funktion der Hecken beschäftigt und Bilder gemalt oder Collagen geklebt. Entsprechend nervös hatten die Kinder, Eltern und Lehrer auf die Bekanntgabe der Gewinner gewartet.
Drei Hauptpreise vergab die Jury an Klassen, die eine sehr gute gemeinschaftliche Arbeit geleistet hatten. Die Klasse 3c der Grundschule Negenborn, die Schüler der Klasse 4a der Grundschule Karlstraße und die Kinder der 1b der Grundschule Sollingstraße wurden für ihren besonderen Einsatz geehrt. Die Gewinner erhielten als Lohn für ihre Mühe einen Tag im Erlebniswald Uslar. Zwei zweite Preise gingen an die 2c der Grundschule Sollingstraße und an die 4a der Schlossschule Bevern. Ein Sonderpreis ging an eine Klasse der Schule an der Weser, die eine Hecke fotografisch erkundet hatten, alle anderen Teilnehmer erhielten Anerkennungspreise.
Der Arbeitskreis 2, der sich unter anderem mit Landwirtschaft, Gewässerschutz und Forstwirtschaft beschäftigt, zieht, trotz mäßiger Teilnahme, eine positive Bilanz des Wettwerbs. Die prämierten Bilder können bis Freitag, 14. September, werktags von 8 bis 17 Uhr im Lichthof der Fachhochschule Holzminden bestaunt werden.

07.09.2001 peu

Zurück
 
 
News-Ticker
18:59 Islamismus breitet sich in Asien aus
18:55 Behrend verpasst Finale von Palermo
18:52 Grönefeld feiert Finaleinzug
18:44 Kießling sagt U21-Nationalmannschaft ab
18:28 DFB-Elf ohne Ballack gegen die Türkei
mehr
 
Boerse
Bundestagswahl 2005
Telefontarife
Fußballbundesliga
Formel 1
Fahrplan
Zeitungsarchiv