Die Händlerin der Worte

Ein bunter Marktstand voller Worte, eine Händlerin voll ansteckender Begeisterung für ihre Ware:
Juliette Menke schaffte es in atemberaubendem Tempo ihre Worte an das junge Publikum im Forstbachtal zu bringen.
Gebannt lauschten alle den Geschichten um Höflichkeit, Schimpfwörter oder den Gefahren um Freundschaft und Lüge.
Die sehr lebendig vorgetragenen Lieder rissen die Kinder immer wieder zu Beifall hin.

Bei dieser Händlerin macht das "Kaufen" einfach Spaß, denn die Qualität der Ware ist vom Feinsten.
Die deutsche Fassung des französischen Erfolgsstückes "La marchande des mots" mit der Musik von Claude Theil und Thomas Lange ist mitreißend schön...
Es wird nicht lange dauernd, bis auch die deutsche Kundschaft auf den Geschmack kommt. Der Fanclub in der Grundschule im Forstbachtal ist der Händlerin Juliette Menke jedenfalls sicher!   

 

Vom Träumen

Schimpfwörter gehören in den Werkzeugkasten der Heimwerker

Das gelbe Ding da.....

Für den Notfall gibt sie  Tipps, wie man kaputte Wörter repariert, oder erklärt die Gefahren zu schnell entlassener Wörter.  
Ihr bester Tipp stammt aus einem alten Kochbuch: Nimm nur die Zutaten, die wirklich dazu gehören. Pass auf, dass keiner etwas Falsches dazu tut...

Eine Frage blieb allerdings an diesem Vormittag offen: Wer hatte die guten Wörter aus der einen Schatzkiste gestohlen?
Auch die sofort einsetzende Suche auf dem gesamten Schulgelände blieb mager. Zur Sicherheit gab sie den Lehrern einen Briefumschlag.
Vielleicht muss in den eigenen Köpfen gesucht werden...
Auf alle Fälle kann man auf der Internetseite www.die-haendlerin-der-worte.de  sehen, ob die guten Wörter irgendwo in Deutschland wieder aufgetaucht sind.

zurück